Wir sind eine Arbeits-Gruppe von SUSI-Bewohner*innen, die sich um Politische Bildung in unserem Mietshäusersyndikats-Wohnprojekt kümmert. Wir wünschen uns eine lebendige politische Diskussionskultur und wollen Bewusstsein für Herrschaftsstrukturen, gesellschaftliche Verhältnisse und gefährliche Ideologien schaffen -- unter unseren Mitbewohner*innen, aber auch für unsere Nachbar*innen und Leuten aus der Stadt Freiburg und Region.

Wir beschäftigen uns mit dem Thema Antifaschismus. Das bedeutet für uns zunächst, dass wir uns mit den gesellschaftlichen Ursprüngen rechter Bewegungen und ihrer Ideologien befassen. Grundlegend bedeutet, dies für uns, dass wir uns mit der Analyse und Kritik der vorgefundenen gesellschaftlichen Verhältnisse auseinander setzen. Im Speziellen sind das die rechten Tendenzen in den Verschwörungsbewegungen, der Esoterikszene und der Alternativbewegung. Denn diese finden wir auch in unserem Nahraum vor -- in Freiburg, in der Vauban, und nicht zuletzt auch auf SUSI.

In dem Zuge möchten wir Bildungs- und Diskussionsveranstaltungen anbieten.

Kommendes

„Angst um die Vormachtstellung“ [online]

Über Antifeminismus bei Corona-Verschwörungserzählungen und seine Bedeutung für die (extreme) Rechte
Vortrag
Apr.
22