Alemannische Bühne Freiburg

Gerberau 15
79098 Freiburg
Deutschland

77 Jahre sind vergangen, seit am 8. Mai 1945 die finsterste und verbrecherischste Epoche der deutschen Geschichte endete. Doch während wir seit Jahren ein bedrohliches Wiedererstarken faschistischer und anderer rechtsextremer Gruppierungen und Parteien erleben, sind von den die Menschen, die die Gräuel des NS-Regimes erlebt und überlebt haben, nur noch wenige unter uns.
In dieser Situation initiierte Esther Bejarano, Überlebende des KZ Auschwitz und langjährige Ehrenvorsitzende der VVN-BdA, die Kampagne, dass der 8. Mai als Tag der Befreiung auch in Deutschland zum offiziellen Feiertag werden müsse: Zur steten Mahnung an die Opfer der Verbrechen der Nazis gegen die Menschheit und als Auftrag, dafür zu sorgen, dass der Faschismus nie mehr und nirgendwo an die Macht gelangt. Bei ihrem letzten Auftritt in Freiburg sagte sie, dass sie singen wolle, „bis es keine Nazis mehr gibt“. Da war sie 94 Jahre alt. Zwei Jahre später starb sie; seit Juli 2021 ist ihre Stimme verstummt. Ihr Anliegen lebt indessen weiter. Und wir, die wir sie und die anderen Zeitzeugen noch persönlich kannten, wollen ihre Erfahrungen und ihr Vermächtnis weitergeben. Und gleichfalls gegen Rechts ansingen.


Anders als in den vergangenen Jahren planen wir am Sonntag, 8. Mai 2022 deshalb keine große Kundgebung am antifaschistischen Mahnmal, sondern laden ab 18.30 Uhr zu einer Veranstaltung in die Alemannische Bühne ein: „Kultur wider das Vergessen“ lautet der Titel des Abends mit einem breit gefächerten Programm, das unser Mitglied, der Staufener Liedermacher Wolfgang Gerbig (Woger) zusammengestellt und organisiert hat. Teilnehmende sind außer den Liedermachern Jan Degenhardt und Manfred Maurenbrecher auch Freiburger Künstler*innen, etwa der Kabarettist Matthias Deutschmann, das Acoustic-Trio „the brothers“, die Sängerin Anita Morasch & der Violinist Georgy Dzharashneli, die Autorin Sylvia Schmieder und die Schauspielerin Natalia Herrera, die Texte der Freiburger Zeitzeuginnen Lotte Paepcke und Käthe Vordtriede zur Lesung bringt.


Einlass ist ab 18 Uhr

Eintrittskarten gibt es ab sofort in der Buchhandlung Jos Fritz und bei der Alemannischen Bühne.

Preis: 10 Euro, ermäßigt: 8 Euro

Konzert, Kabarett, Lesungen zum Tag der Befreiung am 8.Mai 1945 mit Freiburger und überregionalen Künstlern

Aktionswochen Freiburg gegen Rechts

Mit einem Aktionsmonat, der am Tag der Befreiung vom Faschismus beginnt, wollen wir unsere verschiedenen Akteur:innen vorstellen, die Freiburger Zivilgesellschaft zusammenbringen und eine gesellschaftliche Debatte über den Rechtsruck anregen.
-
Mai
08

Singen bis es keine Nazis mehr gibt - Kultur wider das Vergessen
Konzert, Kabarett, Lesungen zum Tag der Befreiung am 8.Mai 1945 mit Freiburger und überregionalen Künstlern

18:30
Alemannische Bühne Freiburg

Gerberau 15
Freiburg 79098
Deutschland

Mai
14

Stadtrundgang: Widerstand gegen das Naziregime
Wer stellte sich dem NS-Regime schon früh entgegen? Wie organisierten sich die illegalen Arbeiter:innen-Parteien? Welche Bedeutung hatte unsere Stadt bei der Weiterverbreitung antifaschistischer Schriften? Mit Rüdiger Binkle

15:00
Amtsgericht Freiburg

Holzmarkt 2
Freiburg 79098
Deutschland

Mai
19

Die Strategie der Rechten um Einfluss in den Betrieben zu gewinnen
Vortrag mit Lukas Wetzel

19:00
Gewerkschaftshaus Freiburg

Friedrichstraße 41-43
Freiburg im Breisgau 79098
Deutschland

Mai
20

Gemeinsam Druck machen!
Offene Siebdruckwerkstatt: Setzt mit euren neu bedruckten Textilien ein Zeichen gegen Rechts! Bringt gerne Stoffe, T-shirts, etc. zum Bedrucken mit.

18:00
Haus des Engagements

Rehlingstraße 9
Freiburg im Breisgau 79100
Deutschland

Mai
21

Europas Nazis in der Kampfsportszene

19:00
Luftschloss

Arne-Torgersen-Straße 24
Freiburg im Breisgau 79115
Deutschland

Mai
26

Banner-Aktion
Gemeinsames Gestalten von Bannern gegen Rechts und für den Frieden in der Ukraine mit anschließendem Fotoshooting der Banner vor der Blauen Brücke.

14:00
Terasse der IG-Metall
Mai
28

Kicken gegen Rechts

12:00
Freisportanlage Staudinger Gesamtschule
Mai
29

Demokratieabbau mit Hilfe von rechten Bewegungen
Rechte werden oft benutzt als Rechtfertigung für verschiedene antidemokratische Gesetze, wie Versammlungsgesetze oder Berufsverbote, die nach deren Inkrafttreten meistens nur linke und progressive Kräfte treffen.

14:00
¡adelante! - linkes zentrum

glümerstraße 2
Freiburg 79102
Deutschland

Juni
03

Kunstausstellung: Vom Rand zum Zentrum
Wir bieten Raum für Menschen mit Rassismus-, Ausgerenzungs- und Antidiskriminierungserfahrung sich kreativ, künstlerisch und intellektuell damit auseinander zu setzen. Die Kunstausstellung in sensibler und sicherer Umgebung gibt denen Aufmerksamkeit, die

00:00
Den ganzen Tag an verschiedenen Orten in der Stadt