-
Institut für Biologie I und II

Schänzlestraße 1
79104 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Großer Hörsaal der Biologie

Singin’ in the Rain

Regie: Stanley Donen, Gene Kelly Buch: Betty Comden, Adolph Green Kamera: Harold Rosson Musik: Nacio Herb Brown Darsteller: Gene Kelly, Debby Reynolds, Donald O’Connor Produktion: USA, 1952 Länge: 100 min. Fassung: DCP, En. OmU

Don Lockwood (GK) ist ein erfolgreicher und vor allem bei Frauen beliebter Stummfilmstar im Hollywood der 20er-Jahre. Er hat nur ein Problem: Seine Produzenten wollen ihn zu Werbezwecken mit seiner Leinwandpartnerin Lina Lamont liieren, die er eigentlich nicht besonders gut leiden kann. Vielmehr interessiert er sich für die aufmüpfig-charmante Tänzerin Kathy (DR). Die nächste Produktion von Don und Lina soll ein Tonfilm werden, aber das wird schwierig, weil Lina Lamonts Stimme in keinster Weise tonfilmtauglich ist. Was tun? Dons bester Freund Cosmo Brown (DOC) hat eine geniale Idee: Der neue Film wird ein Musical und Lina wird von Kathy synchronisiert. Doch auch das ist einfacher gesagt als getan...

Wie Sunset Boulevard ist auch Singin‘ in the Rain in vielerlei Hinsicht eine Hommage an die große Stummfilm-Ära Hollywoods. Neben stimmungsvollen Tanz- und Musicaleinlagen hat der Film jedoch auch Momente der augenzwinkernden Selbstreflexion, besonders in Hinsicht auf das gewinnorientierte und rücksichtslose Vorgehen des fiktiven Filmstudios. Allem voran bleibt Singin‘ in the Rain jedoch eine unglaublich unterhaltsame Komödie mit toller Musik und viel Energie.

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe: Once Upon a Time in Hollywood…
Type of Event
Organization