Gerberau 42

Den Einstieg macht der Nachwuchserzähler Raul Paramo.

Baba Jaga, die Hüterin des Feuers, die weise, helfende und doch schreckliche Alte, reist im Mörser durch die Geschichten und verwischt mit dem Besen ihre Spuren. Zarenpfeile fliegen, Totenschädel glühen, Schicksalsfäden entwirren sich. Bodenständig und tänzerisch geht es quer durch die Wälder und Steppen Russlands. Klangwelten und Rhythmen, Sprachen und Menschen begegnen, spiegeln und verweben sich.

Ein zweisprachiges Programm, bei dem die beiden Erzählerinnen die Zuhörer/innen in eine Sprachwelt mitnehmen, die einerseits fremd ist und doch vertraut wird. Das Mit- und Ineinander der beiden Sprachen Russisch und Deutsch gibt das Gefühl: Ich verstehe Russisch!

Hertha Glück (A) erzählt deutsch
Heike Vigl (Südtirol) erzählt russisch und untermalt mit Querflöte
Regie: Jana Raile (D), Erzählkünstlerin und Ausbildnerin

Teil der Weltgeschichtentage
Type of Event