KTS - Kulturtreff in Selbsverwaltung

Basler Straße 103
79100 Freiburg im Breisgau
Deutschland

In den Jahren 2017-2018 hat die Kriminalisierung unserer Freund*innen in Ostfrankreich, die sich gegen das geplante Atomklo CIGEO engagieren, massiv zugenommen.  Nach spektakulären Protesten und einer mittlerweile geräumten Waldbesetzung werden einige Protagonist*innen beschuldigt eine kriminelle Vereinigung gegründet zu haben – drakonische Strafen werden vom zuständigen Gericht verhängt, immer wieder kommt es zu Aufenthaltsverboten, Bewährungs- und Haftstrafen. Ein wahres Repressionslabor ensteht an der Maas – das Labor zur Erforschung eines Endlagerstandortes ist längst zum festgelegten Standort für die strahlende 80.000m³-Deponie geworden.

Wir lassen uns nicht unterkriegen und feiern gegen diesen Trend und in Solidarität mit allen die sich mit allen Mitteln gegen eine Welt einsetzen, die von den Interessen der Industrie und der Kernkraft-Mafia geleitet und zerstört wird. Aktuell beginnen Ausbauarbeiten der neuen Castoren-Trasse nach Bure – die Medien berichten verstärkt über einen Hack gegen die Ingenieursfirma Ingérop, die am Bau beteiligt ist, und neue Verfahren werden von Intellektuellen skandalisiert. Zeit für ein Update zu den Kämpfen in unserer direkten Nachbarschaft.

Nach Pommes-Veganaise und einem Infovortrag zur Protest-Geschichte in Bure und dem aktuellen Stand der Dinge werden wir den heißen Klängen der DJs Panke, Wolpelz und Kackibratzi 3000 lauschen und auf den Trümmern der alten Welt mit Tanzbeinen stampfen.

Bure? Wir sind alle Übeltäter*innen!