Das Freiburger Archiv Soziale Bewegungen e.V. sammelt seit 1983 Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Broschüren, Flugblätter, Fotos, Plakate, Transparente, Protokolle und andere Verlautbarungen und Überreste der Neuen Sozialen Bewegungen. Gerade für die institutionell kaum verankerten und zum Teil kurzlebigen sozialen Bewegungen gibt es keine offiziellen Stellen, die deren Geschichte systematisch bewahren. Im Archiv stehen den Nutzerinnen und Nutzern die Bestände, besthend aus mehr als 100.000 Flugblättern, 1.000 Zeitschriftentitel und Broschüren, tausende von Plakaten, Fotos usw., aus der Geschichte sozialer Bewegungen seit 1945 (vor allem aus dem Raum Baden, aber auch darüber hinaus) zur Verfügung. Auch die Bestände des Freiburger Feministischen Archivs und das gesamte Tonmaterial von Radio Vert Fessenheim sind hier zu finden.

Neben Sammlung und Erschließung werden Dokumente der Protestgeschichte durch Digitalisierung vor dem Verfall bewahrt. Wichtige Ergebnisse dieser Arbeit werden regelmäßig publiziert. Laufend erscheint die Chronologie in der die jüngsten Protestdokumente quartalsweise veröffentlicht werden. Gleichzeitig wird die im Archiv eigens entwickelte Protest-Datenbank um die Bestände früherer Bewegungen (z.B. Häuserkämpfe, Antiatomkraftbewegung, Studentenbewegung 1968/69) erweitert. Ausgesuchte Themenbereiche werden in der Reihe Materialien zur Protestgeschichte in digitalisierter Form auf CD-ROM veröffentlicht.

Ort
Adresse

Adlerstraße 12
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland