Stühlinger Kirchplatz

Amalie-Gramm-Weg 1
79106 Freiburg
Deutschland

bei Regen @ Schwere(s)Los e.V. - Kleineschholzweg 5

Atayagespräche sind ein westafrikanisches Tee- und Begegnungsritual für alle Interessierten mit moderierter Diskussion von Ousman Bojang.

Der Ataya ist ein in Westafrika beheimatetes Teeritual: Beim Einschenken wird der Tee aus einem kleinen Emaille-Kännchen, das vorher auf einem Stövchen erhitzt wurde, aus erhöhter Position (ca. 30 cm) in kleine Glastassen geschüttet. Anschließend wird er in einer schnellen Prozedur in eine zweite Tasse zurück geschüttet und dieser Vorgang wiederholt, bis der Tee schaumig ist. Je häufiger man dieses Verfahren wiederholt, als desto besser gilt der Tee. Dabei kühlt er sich ein wenig ab. Getrunken wird er dann mit sehr viel Zucker und, wenn vorhanden, mit Minz- bzw. Pfefferminzblättern garniert. Jeder der drei Aufgüsse hat seinen Namen. Der Erste bitter wie der Tod. Der Zweite lieblich wie das Leben und der Dritte "süß wie die Liebe“.
Während des Trinkens kommen die Gäste miteinander ins Gespräch, sodass Ataya ein Ort ist, an dem Sorgen und Nöte miteinander besprochen und geklärt werden können. Wir bieten dieses Teeritual als Raum der Begegnung an für alle, mehr wissen möchten über diejenigen, die den Stühlinger Kirchplatz als Aufenthaltsort nutzen.
Das Ritual wird begleitet von einer Ausstellung mit Bildern und einer Lesung von Ousman Bojang.

Seit Ousman angefangen hat, bei Schwere(s)Los! zu malen, sind viele Arbeiten entstanden, die zumeist Landschaften und Menschen seiner gambischen Heimat zeigen. In Zusammenarbeit mit Kornelia Stinn ist daraus 2021 ein Buch entstanden, in dem Ousman über sein Land erzählt. Hieraus wird er einige Passagen vorlesen.
Gemeinsames afrokaribisches Trommeln mit Beuz Thiombane und Tanz ab 17 Uhr
Die afrokaribische Trommelgruppe von Schwere(s)Los! e.V. um Beuz Thiombane zeigt ihr Können und lädt zum Mitmachen ein. Kostümierte Tänzer*innen gehen in Austausch mit dem Publikum und bringen in Bewegung.

Link

West Africa meets Germany im Rahmen der interkulturellen Wochen

Interkulturelle Wochen 2022

Veranstaltungsreihe
-