Theatersaal Uni Freiburg / Literaturhaus

Betoldstraße 17
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

[online]

Die Veranstaltung wird live über #inFreiburgzuhause gesendet.

Bücher von Judith Hermann sind seit jeher ein Ereignis: Schon das Debüt „Sommerhaus, später“ von 1998 machte sie schlagartig berühmt. Es folgten drei Erzählbände und ein Roman. Mit „Daheim“ (Fischer, 2021) legt die Berliner Autorin nun ihren zweiten Roman vor, die Geschichte eines Aufbruchs.

Vollends verschwunden ist das Hauptstadtflair aus den ersten Erzählungen: Das Meer taucht auf, die Landschaft an der Küste. Judith Hermann erzählt eindringlich von einer Frau, die sich fragt, ob sie heimisch werden könnte oder ob sie weiterziehen soll. Von der Geschichte des Augenblicks, in dem das Leben sich teilt, eine alte Welt verlorengeht und eine neue entsteht. Durch den Abend führt der Literaturkritiker Christoph Schröder.

Foto: © Michael Witte

Datum: 07.05.2021, 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Zum Livestream
Spende erwünscht

Lesung und Gespräch
Type of Event