-
Theatersaal Uni Freiburg / Literaturhaus

Betoldstraße 17
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Karine Tuil wird live aus Paris zugeschaltet. Durch den Abend im Literaturhaus führen ihre Übersetzerin Maja Ueberle-Pfaff und Sonia Goldblum als Dolmetscherin.

Karine Tuil, Les Choses humaines, Gallimard, 2019
Menschliche Dinge, Claassen Verlag (dt. Ausgabe erscheint im Herbst 2020)

Zum Inhalt: Die Farels sind schön und reich, haben Einfluss und Macht: Jean Farel ist ein prominenter Fernsehjournalist, seine Frau Claire eine Intellektuelle, bekannt für ihr feministisches Engagement. Ihr Sohn Alexandre, gutaussehend, sportlich, eloquent, studiert an einer Elite-Uni. Eine Familie wie aus dem Bilderbuch, könnte man meinen. Doch eines Morgens steht die Polizei bei den Farels vor der Tür, eine junge Frau hat Anzeige wegen Vergewaltigung erstattet. Die glanzvolle gesellschaftliche Fassade zeigt gefährliche Risse.

Inspiriert vom "Fall Stanford" und vor dem Hintergrund der #MeToo-Debatte, erzählt Karine Tuil in "Menschliche Dinge" von den Auswüchsen einer Gesellschaft, die auf Leistung und Selbstdarstellung getrimmt ist, in der sich jeder nimmt, was er haben will.

Karine Tuil, geboren 1972, Juristin und Autorin mehrerer gefeierter Bücher, darunter der Roman "Die Gierigen". Zuletzt erschien ihr vielbeachteter Roman "Die Zeit der Ruhelosen", der in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Karine Tuil lebt mit ihrer Familie in Paris.

Ausgezeichnet mit dem »Prix Goncourt des Lyceens« und dem »Prix Interallié«.

Moderation: Maja Ueberle-Pfaff, die das Buch aus dem Französischen ins Deutsche übersetzt hat.
Dolmetschen: Dr. Sonia Goldblum, Mulhouse

Lesung und Gespräch in deutscher und französischer Sprache.

Veranstalter: Literaturhaus Freiburg, Centre Culturel Français Freiburg, Frankreich-Zentrum der Universität Freiburg

Eintritt: 9/6 Euro
Vorverkauf über Reservix: Ticket kaufen oder über die Badische Zeitung  unter Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den BZ-Geschäftsstellen

Buchvorstellung und Gespräch in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Freiburg und dem Centre Culturel Français Freiburg e.V.
Type of Event