TheaterFISTung

Friedrichstraße 39
79085 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Wir wollen reden. Über Tampons, Besuche bei Gynäkolog*innen und die Klitoris. Über das Frauenhandbuch, Frauenhäuser und Frauenhorizonte. Über Luisa.

Auf unserer Couch: eine Frauenbeauftragte, eine Frauenärztin, eine Klitoris-Expertin, ein feministischer Uni-Dozent.

Unser Publikum: ihr alle da draußen. Ihr, denen diese Themen ein Anliegen sind. Und ihr, die ihr damit vielleicht nicht so viel anzufangen wisst und einen Einstieg sucht.

Schon als Eve Ensler in den 90er Jahren die Vagina Monologues verfasste, war es ihr Anliegen, die Vagina öffentlich sichtbar zu machen, Dunkelheit und Tabus zu durchbrechen. Das alles, so Enslers Prognose damals, sei aber erst der Anfang eines langen Weges.

Heute, über 20 Jahre später, wollen wir wissen, wie weit wir auf diesem Weg gekommen sind. Wie reden wir heute über die Geschlechtsteile “da unten”? Wie steht es um die Rechte und Selbstbestimmung von Frauen – sexuell, politisch und juristisch? Hat Gewalt an Frauen ab- oder zugenommen? Was bedeutet Feminismus 2019 und wie können da alle mitmachen?

Um über 20 Jahre Vagina Monologues zu feiern, bringen wir ExpertInnen aus Politik, Uni und Medizin zusammen, um in einer offenen Runde über das zu reden, was zu oft ungesagt bleibt. Um uns auszutauschen. Um eure Fragen zu beantworten.

Lust? Dann kommt am 12. Februar um 19.30h in die FISTung am Fahnenbergplatz.
Veranstaltungssprache: Deutsch
Eintritt frei

Eine Gesprächsrunde