Here and Black in der Kinderbuchwelt: Workshop…

Wo: irgendwo in freiburg
 Goetheinstitut
Wann:09.11.17 um 18:00 Uhr
Was:support/d.i.y.
Kurz:…für pädagogisch Arbeitende und andere Interessierte


„Was ich sehe ist was ich kenne ist was ich liebe“ wird das Motto dieses Workshops sein, der von Rufine Songue, Projektmitarbeiterin bei „Here and Black“ und Radiomoderatorin bei Radio Dreyeckland, geleitet wird.

„Die deutsche Gesellschaft sieht ziemlich bunt aus,“ sagt Rufine Songue. Dennoch wird diese Diversität viel zu wenig in deutschen Erstlesebüchern gespiegelt. „Wie das Projekt Here and Black zeigt, gibt es schon vor der Renaissance Spuren von Schwarzen Menschen in Deutschland – dies wissen die wenigsten Deutschen.“

Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Aussehens in Kinder- und Erstlesebücher mit einzubeziehen ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Realität (der Gegenwart und Vergangenheit) abzubilden und somit als ‚Normalität‘ zu etablieren. Doch wie bezieht man am besten Diversität in Kinderbücher ein und macht sie zur Selbstverständlichkeit? Was macht ein gelungenes Kinderbuch in dieser Hinsicht aus, was ist eher kontraproduktiv? Wie funktioniert Identifikation in den Kinderbüchern, welche Art von Leserschaft sprechen sie an, welche Effekte haben die Darstellungen?

In diesem Workshop werden Buchbeispiele vorgestellt, die sich mit Diversität beschäftigen. Im Dialog mit den Teilnehmer_innen werden Anforderungskriterien an Kinderbücher erarbeitet, die es ermöglichen, gelungene Darstellungen von weniger gelungenen (oder auch negativen Beispielen) zu unterscheiden.

Workshop am Donnerstag, den 9. November 2017, 18-20 Uhr, Goetheinstitut, Wilhelmstraße 17, 79098 Freiburg. Gebühr € 10/6 (Material, TN-Bescheinigung)

Anmeldung:

Bitte senden Sie eine Mail an: mail@hereandblack.org

Betreff: Kinderbücher. Bitte geben Sie im Mailtext vollständig Namen, Adresse und Telefonnummer an, sowie ggf. eine Begründung für eine ermäßigte Teilnahme (z.B. Studierendendenstatus). Hilfreich sind außerdem knappe Informationen über Ihren beruflichen Hintergrund bzw. Ihr Interesse (Lehrer_in, Erzieher_in, Studierende, Eltern, Autor_in, andere).

Anmeldeschluss: 20. Oktober 2017.

mehr infos